Am Wegesrand - Ein Gedicht

Am Wegesrand

Heute gibt es zu berichten
von einer heldenhaft Geschicht’n

Auf dem Weg zu ihrem Mann
ist eine Frau, so fängt es an.

So eilet sie des Wegs entlang
und ahnet nichts, Gott sei Dank!

Doch hinter einer großen Hecke
lauern böse Buben im Verstecke.

Es kommt nun wie es kommen muss
hier erwartet sie Verdruss.

In dieser Not erschien ein Engel
und verhaut die garstig Bengel.

Die Frau, sie fleht vor Glück
Oh Engel, begleite mich ein Stück.

Bis zum Stadtrand geht es dann
denn dort wartet schon ihr Mann.

Nun kommen wir zum glücklich Schluss
ein Happy End, mit einem Kuss.

http://upload.worldofplayers.de/files9/MeMiPS.jpg

Wie bemerkt im wahrsten Sinn
ging‘s hier um Melnir und um Mialyn


geschrieben von Crow Girl