Der Dunkelelf



Heimtückischer Jäger


Der Dunkelelf entstammt einer machthungrigen Abspaltung der Elfen. Die rituellen Kampftechniken des Blutkultes machen den Dunkelelf zum tödlichen Schattenkämpfer, der mit giftigen Klingenwaffen sowie präzisen Faust- und Fußtechniken seine Gegner richtet.

Der Dunkelelf greift im Kampf als Schattenkämpfer vor allem zu vergiftete Klingenwaffen und bekämpft seine des weiteren Gegner Faust- und Fußangriffe.
Zudem beherrscht er diverse Zauber, die von ebenso dunkler Natur sind, wie der Dunkelelf selbst.






Kobra
Hypnotisierend wie eine Kobra betäubt der Dunkelelf mit diesem Schlangensprung alle im Umkreis stehenden Gegner für kurze Zeit in einem Fallenkreis.


Mungo
Die Fluchttechnik des Mungo erlaubt es dem umzingelten Dunkelelfen, jedes ihn umgebende Gegnerpulk durchqueren zu können.


Seelenräuber
Der Dunkelelf erhält für eine zeitlang die Möglichkeit, die Seelen gestorbener Gegner als Lebensenergie zu absorbieren. Die aufsteigenden Seelenwolken verstorbener Gegner steigen hierbei nicht nach oben, sondern fliegen zum Dunkelelfen, um ihn zu heilen.


Magieumleitung
Der Dunkelelf erzeugt ein Kraftfeld, welches jeden ankommenden Magieschaden abwehrt und auf den Zaubernden zurückwirft.


Projektilumleitung
Der Dunkelelf erzeugt ein Kraftfeld, welches jedes ankommende Projektil ablenkt und auf den Schützen zurückwirft.


Rundumschlag (Jähzorn)
Der Rundumschlag erlaubt es dem Dunkelelfen im Nahkampf mehrere Gegner mit Waffen-, Faust- oder Trittattacken zu treffen.


Harter Schlag (Rache)
Konzentriert versetzt der Dunkelelf seinem Gegner einen sehr harten Hieb mit der ausgerüsteten Waffe. Ohne Waffe führt er einen Kampftritt gegen den Gegner aus.


Attacke (Rage)
Der Dunkelelf attackiert einen Gegner mit einer Schlagkombination seiner ausgewählten Waffe oder im waffenlosen Nahkampf.


Kampftritt
Diese Attacke eignet sich zur kurzfristigen Abwehr: Der getroffene Gegner wird zurückgeschleudert und nimmt zudem leichten Giftschaden.


Gifthauch
Diese Fallenattacke lässt einen giftigen Nebel entstehen, der Gegnern Giftschaden zufügt.


Verwirrung
Beim Auslösen dieser platzierten Fallenattacke bleibt der jeweilige Gegner eine zeitlang betäubt stehen.


Schlachtennebel
Diese Wurffallenattacke erzeugt eine dichte Nebelwolke um den Aufprallort. Gegner, die sich darin befinden, verlieren den Sichtkontakt zu ihrem Angriffsziel.


Sprengsatz
Diese Wurffallenattacke explodiert beim Aufprall und schädigt alle Gegner im Umkreis der Detonation.


Höllenschlund
Diese platzierte Fallenattacke erschafft ein glühendes Symbol auf dem Boden. Der auslösende Gegner dieser Glyphe erleidet hohen Brandschaden aus dem brennenden Schlund von Pharak-Gor, der siebten dunkelelfischen Hölle.


Testosteron
Der Dunkelelf setzt durch gezielte Konzentration dieses aufputschende Androgen frei, die seine Angriffswerte für eine zeitlang zu erhöhen.


Adrenalin
Der Dunkelelf erhöht durch gezielte Konzentration die Adrenalinausschüttung, um seine Abwehrfähigkeiten für eine zeitlang zu erhöhen.


geschrieben von Thalys