gamescom 2010 Interview

Dieses Interview mit Martin Wein, Senior PR Manager bei Deep Silver und Ansprechpartner u.a. für Sacred, fand am Messesamstag um 11 Uhr auf der gamescom statt.


GT-Schorsch für Sacred Legends: Sacred 2 kam in der Community überwiegend gut an. Wo siehst du die Stärken und Schwächen des Titels?
Martin Wein: Die Stärken von Sacred 2 sehe ich ganz klar im Multiplayer-Modus. Die Möglichkeiten, jederzeit ins Spiel via jump-in einzusteigen und dauernd online sein zu können, haben mich fasziniert. Natürlich gehören zu den Stärken auch der Humor und die ganzen Easter Eggs, wie z.B. die Sprüche auf den Grabsteinen. Mir hat auch das Blind Guardian-Konzert gut gefallen und es war eine tolle Idee dies im Spiel zu integrieren. Ich höre den Song immer noch ab und an. Ich selbst stufe mich als Konsolenspieler ein und es war eine schöne Möglichkeit, Sacred 2 auf Konsole zu spielen. Dazu muss ich sagen, dass ich es aber nicht geschafft habe, Sacred 2 durchzuspielen. Irgendwann legte ich es aus Zeitgründen beiseite und kam dann, als ich es wieder fortsetzen wollte, nicht so recht wieder in das Spiel hinein. Als Schwäche möchte ich die Qualitätssicherung, nennen. Ziel für Sacred 3 wird es sein, diese enorm zu verbessern. Ein fehlerfreies Spiel zu liefern ist möglich.


Sacred Legends: Wo siehst du die charakteristischen Eigenschaften, die Sacred 2 oder auch Sacred 1 seinerzeit von anderen Rollenspiel-Titeln abhebte?
Wein: Dazu zählt natürlich der Humor, aber auch die Einbindung der Community, etwa bei den Vorschlägen zu den Easter Eggs. Ich mag die Verschrobenheit des Schattenkriegers. Er wirkt in etwa wie der Arnold Schwarzenegger unter den Helden. Beide Sacred-Teile haben eine sehr lebendige Welt und ein Suchtfaktor kommt auf, wenn du auf die Uhr schaust und denkst ,"Ach komm, nur noch zehn Minuten" und dann schnell noch eine weitere Quest erledigst.


Sacred Legends: Gilt Sacred 2 nun als abgeschlossenes Projekt? Oder existieren noch Pläne bzgl. Sacred 2?
Wein: Ja, Sacred 2 ist abgeschlossen. Es ist kein Team verfügbar, welches etwa noch Addons entwickeln könnte. Nach dem Ende von Ascaron haben sich die Entwickler in alle Winde zerstreut.


Sacred Legends: Für viele Sacred-Spieler gehören bestimmte Charakteristika unbedingt zur Sacred-Reihe. Wie sieht das derzeitige Konzept für Sacred 3 aus? Wird der Sacred-Nachfolger wieder ein typisches Hack-n-Slay? Werden die Spieler wieder über amüsante Sprüche und eingebaute Parallelen zu unserer Welt schmunzeln können?
Wein: Eines steht fest: Sacred 3 wird wieder ein Sacred. Wir wollen den Charme der Serie bewahren und mit Sicherheit wird der eine oder andere bekannte Charakter der Vorgänger auch wieder mit dabei sein. Die Community wird natürlich auch wieder an Bord geholt. Wir wollen einen Nachfolger entwickeln, der modernen Ansprüchen an ein Videospiel genügt. Guido Eickmeyer, welcher als Producer während Sacred 2 schon bei Deep Silver und früher bei Ascaron war, wird die Entwicklung von Sacred 3 leiten.


Sacred Legends: In welcher Phase befindet sich Sacred 3 derzeit? Kannst du uns einen kleinen Überblick über die zeitliche Planung geben?
Wein: Dazu kann ich euch derzeit noch nicht allzu viel sagen. Wir haben die Marke Sacred erst letztes Jahr übernommen. Sacred 3 befindet sich in Entwicklung und wir rechnen mit einem Release frühestens 2012. Das Spiel muss stimmig werden. Derzeit suchen wir unsere Partner zusammen. Einige haben wir schon gefunden.


Sacred Legends: Welches Entwicklerstudio wird verantwortlich für Sacred 3 sein? An welchen Titeln war das entsprechende Studio in der Vergangenheit beteiligt?
Wein: Verantwortlich für die Entwicklung ist Deep Silver. Wer nun genau an Sacred 3 arbeiten wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht herausgeben. Da müsst ihr euch noch etwas gedulden. Aber die Leute aus unserem Team, die an Risen oder Sacred 2 beteiligt waren, werden dies auch für Sacred 3 sein. Dies macht für uns am meisten Sinn. Es passt eben nicht, wenn jemand, der zuvor an einem Adventure- oder Weltraumspiel saß, plötzlich für ein Rollenspiel zugeteilt wird. Wir werden aber Feedback von Entwicklern, die an unseren anderen Titeln involviert sind oder waren, einholen.


Sacred Legends: Wird Sacred 3 wie sein Vorgänger wieder für PC, PlayStation 3 und Xbox 360 erscheinen?
Wein: Sacred 3 wird sowohl für PC als auch für Konsolen erscheinen. Für welche kann ich aber noch nicht fix sagen: Wenn sich bspw. Sony und/oder Microsoft entscheiden, bald schon eine Nachfolgerkonsole herauszubringen, werden wir natürlich prüfen, ob wir nicht auf diese umsatteln. Der Release für PC steht hingegen natürlich fest. Denn Sacred war und ist zuerst ein PC-Spiel - auch wenn ich die Menüführung und Tastenbelegung auf den Konsolen als gut gelungen fand.


Sacred Legends: Wird ein gemeinsamer Releasetermin aller Plattformen angestrebt?
Wein: Natürlich ist ein gemeinsamer Releasetermin für alle Plattformen geplant, aber man wird später entscheiden müssen, ob dies möglich sein wird. In erster Linie wollen wir ein gutes Spiel erschaffen. Dies hat für uns Vorrang vor einem zeitgleichen Releasetermin.


Sacred Legends: Wie sieht es mit der Zusammenarbeit mit Weirdoz und Panini für Hörspiele bzw. Bücher zu Sacred 3 aus?
Wein: Wir pflegen zu Weirdoz als auch zu Panini gute Beziehungen. Unser Ziel ist, sowohl die Hörspiele als auch die Bücher weiterzuführen. Vielleicht könnten neue Bücher bzw. Hörspiele an die vorherigen Teile irgendwie andocken und die Wartezeit auf Sacred 3 etwas verkürzen. Aber das ist momentan nur ein Hirngespinst eines PR-Managers (schmunzelt).


Sacred Legends: Wird die Story von Sacred 3 eine völlig neue sein oder wird diese in zeitlicher oder inhaltlicher Form an die Vorgänger anknüpfen? / Kommen in Sacred 3 neue Völker oder spielbare Charaktere hinzu? / Kannst du uns noch weitere Einzelheiten zu Sacred 3 verraten?
Wein: Für die Beantwortung dieser Fragen ist es derzeit einfach zu früh.


Sacred Legends: In der Vergangenheit kommunizierte Entwickler Ascaron oft mit der Community, welche dies sehr zu schätzen gelernt hat. Wie wird die Kommunikation zwischen Fans bzw. Fanseiten und dem zukünftigen Entwicklerstudio aussehen?
Wein: Wir werden von Publisherseite sehr aktiv sein. Frage einfach mal Don-Esteban. Bei Risen klappt das hervorragend und so ähnlich wollen wir es auch bei Sacred 3 handhaben. Mit unserem Community Manager Pixel klappt das bisher schon gut und wir werden das ganze intensivieren, sobald es konkrete Infos zum Spiel gibt.


geschrieben von GT-Schorsch