25.08.2014, 12:24 Uhr: Sacred 3: Review in ...
25.08.2014, 12:08 Uhr: Sacred 3: Review in ...
23.08.2014, 11:41 Uhr: Unbended: Der Süden
19.08.2014, 16:17 Uhr: Unbended: Die Krista...
18.08.2014, 16:50 Uhr: Sacred 2: CM Patch v...
18.08.2014, 11:54 Uhr: Sacred 3: Game Desig...
16.08.2014, 12:30 Uhr: Unbended: Eine neue ...
14.08.2014, 15:59 Uhr: Unbended: Castle Sac...

Sacred 3

Sacred 3: Review in der Septemberausgabe der PC Games - 25.08.2014, 12:24 Uhr

Auch die PC Games veröffentlicht in ihrer Septemberausgabe eine Review zum fertigen Spiel Sacred 3. Getestet wurde hier die First Edition mit Malakhim und Underworld-DLC von Felix Schütz, der insgesamt eine Wertung von 61 vergibt.

Fazit Felix Schütz:

Zitat:
Der Aufschrei der Sacred Fans war nicht zu überhören. Kein Wunder: Die "3" im Titel weckt völlig falsche Erwartungen und soll wohl nur ahnungslose Käufer anlocken. Das ist nicht nur ärgerlich, sondern auch schade - denn sobald man den Titel ignoriert, zeigt das Spiel durchaus eigene Qualitäten. Die arcadige Action flutscht, die Spezialattacken haben Wucht, die Umgebungen sind hübsch und der Koop-Modus funktioniert. Das hat Lob verdient! Doch empfehlen kann ich Sacred 3 trotzdem nicht: Der unerträgliche Humor und die einfältigen Kommentare, mit denen mich das Spiel rund um die Uhr beschallt, machen mir einfach zu viel vom Spielspaß kaputt.



geschrieben von Waldelf | Im Forum diskutieren


Sacred 3

Sacred 3: Review in der Septemberausgabe der Gamestar - 25.08.2014, 12:08 Uhr

Die Zeitschrift Gamestar veröffentlicht in ihrer Septemberausgabe eine Review zum fertigen Spiel Sacred 3. Getestet wurde die normale Version ohne Malakhim und Underworld-DLC von Heiko Klinge und Maurice Weber, die insgesamt eine Wertung von 71 vergeben.

Fazit Heiko Klinge:

Zitat:
Mag ja sein, dass Sacred 3 für sich gesehen ein gutes Spiel ist. Allerdings habe ich als
Serienfan eben nicht nur ein gutes Spiel, sondern verdammt noch mal ein gutes Sacred erwartet. Und dieser Erwartungshaltung tritt Sacred 3 mit jedem Schlauchlevel, jedem Flachwitz und jeder lediglich Gold ausspuckenden Truhe mit Anlauf in die Fresse. Wenn ich »Sacred« auf die Packung
schreibe, dann muss ich gefälligst auch ein umfangreiches Action-Rollenspiel mit offener Spielwelt, komplexer Charakterentwicklung und tonnenweise zufallsgenerierter Beute liefern. Und kein Koop-
Prügelspiel! Ja, das ist der – vielleicht ungerechte – Frust eines enttäuschten Fans. Aber ich werde garantiert nicht der Einzige sein, der so denkt.

Fazit Maurice Weber:

Zitat:
Wer Sacred 3 als das akzeptiert, was es ist, der kann einigen Spaß damit haben. Es steht zwar der Name einer großen Rollenspielserie drauf, in erster Linie geht’s hier aber um kurzweiliges Koop-Prügeln für zwischendurch. Und das ist passabel umgesetzt, der Spielfluss stimmt, mein Held
fühlt sich mächtig an und steuert sich flüssig. Darüber liegt aber eben der Schatten verpasster Möglichkeiten, denn Sacred 3 ist auch ein enorm oberflächliches Spiel – ohne komplexe Kombos oder vielfältige Beute bietet es wenig, in das ich mich wirklich langfristig versenken kann. Es bleibt
also beim schnellen Metzelspaß für zwischendurch, weshalb sich Sacred 3 auch mehr wie ein Downloadspiel als wie ein Vollpreistitel anfühlt.



geschrieben von Waldelf | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Der Süden - 23.08.2014, 11:41 Uhr

Liebe Community!

Die Kartografen haben den Süden von Aetherra frei gegeben. Er ist vermessen und für eine Besiedlung bewilligt. Neue Friedhöfe stehen zur Verfügung und für künftige Bürgermeister und NPCs ist auch noch genug Platz

Ihr könnt die Schönheit und die Geheimnisse des Südens von Aetherra entdecken. Das aktuelle Kartenupdate macht den Hauptkontinent komplett.
.
Unbended

Viel Spaß beim anschauen, wünscht euch das Sacred Legends Team!


Related Links:


geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Die Kristallmagierin bekennt Farbe! - 19.08.2014, 16:17 Uhr

Die Kristallmagierin bekennt Farbe

Sacred Legends


Aktuell nehmen die Entwickler noch visuelle Veränderungen an der Kristallmagierin vor. Dieser derzeitige Stand ist natürlich noch nicht die finale Version, aber man kann der Dame sozusagen ein wenig beim “Werden” zu schauen.


Related Links:


geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Community

Sacred 2: CM Patch v150 - 18.08.2014, 16:50 Uhr

Hallo liebe Community!

Bald erscheint der Community Patch v150.

Es sind wieder super tolle Sachen dabei.
Unter anderem wurden wieder viele Bugs in Quests, Textur und Dialogen gefixt.
Aber auch Sets dürfen natürlich nicht fehlen.

Mit freundlicher Unterstützung von Flix und Pesmontis aus dem Forum "Darkmatters" die ihre Item-Mods zur Verfügung gestellt haben.
Marcus und czevak haben diese in den CM Patch integriert.
Hier schon mal ein kleiner Blick, auf das, was uns erwartet.

Das Mutationsset für den Drachenmagier!

Item-Mod von Flix

Sacred Legends



Trinity's Outfit - die Matrix Mod für die Hochelfe!
Item Mod von Pesmontis

Sacred Legends

Slots und Boni könnt ihr gerne hier im Forum einsehen.
Oder auch bei Darkmatters.

Weitere Info's folgen bald!


Related Links:


geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Sacred 3

Sacred 3: Game Designer entschuldigt sich bei enttäuschten Fans - 18.08.2014, 11:54 Uhr

Sascha Wagentrotz von Keen Games hat sich bei der enttäuschten Steam-Community mit einem kostenlosen Steam-Key entschuldigt. Das sich das Action-Rolenspiel im Vergleich zu seinen Vorgängern so stark verändert hat, würde an der Marketing-Abteilung von Publisher Deep Silver liegen.


Related Links:


geschrieben von Waldelf | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Eine neue Postkarte - 16.08.2014, 12:30 Uhr

Hallo liebe Community!

In der Rubrik "Postkarten aus Aetherra" gibt es eine neue Beschreibung einer Location aus Unbended.
Sie erzählt die Geschichte zu den Minen von Sathaga.

Der größte Reichtum von Sedhannia ist gleichzeitig der tödliche Fluch für den Westen des Kontinents. In den südlichen Ausläufern der Tharischen Höhen finden wir Sathaga, was in der frühen Sprache „Dämmerfels“ bedeutet. Schon die frühesten Legenden erzählen davon, dass die gewaltigen Felsen als Gefängnis für eine zerstörerische Macht dienen. Auch in der Schöpfungsgeschichte Aetherras ist Sathaga erwähnt. Aureth selbst soll die Macht unter dem Fels, die Kristalle des Anfangs, verwendet haben, um die Oberfläche Aetherras zu formen. Die frühen Herren von Sedhannia, mächtige Freilords, deren Stämme, von Süden kommend, das Land in Besitz nahmen und die Bewohner unterwarfen, hörten von diesen Geschichten. Schließlich begannen sie zu graben. Doch wie sehr sie sich auch mühten – der Fels von Sathaga widerstand jedem Versuch, ihm sein Geheimnis zu entreißen. Dabei wurde der Boden getränkt mit dem Blut Tausender Sklavenarbeiter, die bei diesem Unterfangen den Tod fanden.

Während dieser Zeit der Unterdrückung formierte sich eine Widerstandgruppe, die sich gegen die Freilords und deren grausame Methoden wandte. Angeführt wurden die Rebellen von einem Mann namens Ayhgon, der von sich behauptete, einen Weg in den Fels gefunden zu haben und mit den dort verborgenen Mächten verbunden zu sein. Dieser legendäre Ayghon sollte schließlich der Begründer des Ordens der Kristallmagier werden. Unter Ayghons Führung und – so berichten die Chronisten – im Verbund mit Mächten, die Tod und Vernichtung über die Unterdrücker brachten, konnten die Freilords samt ihrer Armeen schließlich zerschmettert werden. Seit dieser Zeit herrscht der Orden in Sedhannia mit eiserner Faust und Ayghon zeigte den Seinen, wie man den Felsen öffnen und seine machtvollen Geheimnisse nutzen konnte.

Die Macht des Ordens beruht auf den Kristallen, die nur hier in den Minen von Sathaga gefunden werden können. Man sagt, dass jeder Kristall des Anfangs, der aus den Minen stammt, mit dem Leben von 100 Sklaven bezahlt wurde. Die lebensgefährliche Arbeit in den Minen wird von Leibeigenen des Ordens verrichtet. Wer diesen Ort betreten muss, verlässt ihn nicht lebend. Gelingt es ihm doch, so ist er kein Mensch mehr. Zu stark ist der Einfluss dessen, was hier einst in den Fels eingeschlossen wurde und so gelten die Minen von Sathaga den meisten Menschen des Westens als Hort großer Schrecknisse und Übel. Diesem Ort und seinen finsteren Herrschern bleibt man besser fern.

http://www.sacred-legends.de/media/content/unbenden-minen-300.jpg
Zum Vergrößern auf das Bild klicken

Die Concept Arts, Lone Needle und die Minen von Sathaga, sind kreiert von:

Rudolf Eizenhöfer.


Related Links:


geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Castle Sacred Legends - 14.08.2014, 15:59 Uhr

>>> Castle Sacred Legends <<<

Unbended

Wir, Sacred Legends, haben nun ebenfalls ein Plätzchen in der Welt "Aetherra" erhalten.
Mit Blick auf die Unbended Weltkarte, findet ihr südöstlich von Sedhannia nahe der Minen von Sathaga, die Burg "Sacred Legends"
(gelber Totenschädel)


Unbended

Der Innenraum - Verflucht gemütlich!

Unbended




geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Umstellung auf Xenforo! + FAQ Erweiterung - 10.08.2014, 17:23 Uhr

FORUMWECHSEL!

Hallo liebe Community,

endlich ist es soweit!

- Am Mittwoch, den 13.08.2014 ab 19 Uhr
verlässt Unbended die Forensoftware BBPress und steigt auf "Xenforo" um.

Um sicher zu stellen, dass dort alle Daten übernommen werden können, wird das Forum für ein paar Stunden NICHT erreichbar sein.
Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, dass sämtlicher Content hinüber genommen werden kann, außer den Freundschaften. Aber alles halb so wild, adden kann man sich ja erneut.

Keine Sorge: alle Usernamen und Passwörter bleiben erhalten!



- Auch der nächste Schwung an Fragen wurde beantwortet.

Eine super Änderung: Neue Fragen befinden sich in der Regel am Ende des jeweiligen Abschnitts. Sie sind mit NEU gekennzeichnet. Wenn sich Fragen auf bereits bestehende FAQ Einträge beziehen, wurde die neue Frage direkt unter den bereits vorhandenen Eintrag gestellt.

Euer Sacred Legends Team


Unbended
Schaut einfach mal bei Unbended vorbei.




geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren


Unbended

Unbended: Neue Rubrik - Postkarten aus Aetherra - 07.08.2014, 22:57 Uhr

Liebe Community!

Es gibt eine neue Rubrik auf der Unbended-Seite!

Postkarten aus Aetherra

In dieser Rubrik könnt Ihr nach und nach wichtige Locations aus UNBENDED in Augenschein nehmen, damit Ihr ein wenig vorbereitet seid auf die Tage, in denen Ihr unseren Kontinent selbst bereisen werdet. Unsere POSTKARTEN AUS AETHERRA widmen sich neuralgischen Orten, die für die Handlung von besonderer Bedeutung sind. Mögen sie Euch bei der Orientierung helfen und Euch ein wenig auf Aetherra einstimmen. Für uns sind die “Postkarten” übrigens von noch weitergehender Bedeutung, denn sie stellen gleichzeitig eine wichtige Leitlinie für unsere “Landschaftsgrafiker” dar. Vieles von dem, was Ihr hier zu sehen bekommt, werdet Ihr in UNBENDED wiederfinden.

Den Anfang macht die „Lone Needle“, eine der Locations in UNBENDED, um die sich vermutlich die meisten Geheimnisse ranken.

LONE NEEDLE

Unbended
Die Lone Needle ist das älteste Bauwerk des Nordens. Über seine Erbauer gibt es keine Aufzeichnungen. Eine Legende besagt, dass Aureth der Schöpfer die Lone Needle einst selbst schuf, um von ihrer Spitze aus darüber zu wachen, dass die Kreaturen der Äthermeere nicht zur Gefahr für seine ersten Kinder werden konnten. Als sicher gilt jedoch, dass die Lone Needle einst den Anthair, einem Geschlecht ruchloser Piraten und Schmuggler, die als Vorfahren der Seewächter gelten, als Festung diente. Von hier aus unternahmen die Anthair zahllose Raubzüge entlang der Küstenlinien. Da die Needle auf einer Insel liegt und die damalige Zentralmacht nicht über eine Flotte verfügte, die es ermöglicht hätte, sie seeseitig zu belagern, entstand während der Regentschaft Kaiser Sannassos II. (dem legendären Kindkaiser) schließlich, unter hohem Blutzoll, die gewaltige Brücke von Garragh. Die Brücke ist eines der architektonischen Meisterwerke seines Zeitalters. Über diese Brücke konnten nun die kaiserlichen Heere marschieren und die Schreckensherrschaft der Anthair beenden.
Jahrhundertelang wurde die Lone Needle von der Nordgarnison gehalten, deren Aufgabe darin bestand, die kriegerischen Ureinwohner von den Nördlichen Territorien fernzuhalten. Diese zogen sich schließlich weiter in die Unsacred Mountains zurück und mit dem Erlöschen dieser Gefahr endete auch die lange Wacht der Nordgarnison. Die Lone Needle verlor ihre Bedeutung und auch die stolze Brücke von Garragh wurde dem Verfall preisgegeben.

Wer heute auf der Lone Needle herrscht, kann nicht mit Sicherheit gesagt werden. Was wir aus den Berichten wagemutiger Reisender wissen, ist jedenfalls wenig beruhigend. Demnach scheint es so zu sein, dass die Lone Needle von einer Art magischer Barriere umgeben wird, die nichts zu durchdringen vermag. Stahl zerspringt an ihr, Pfeil zersplittert, eine Berührung mit ihr bringt sofortigen Tod. Berichtet wird auch von gigantischen Kreaturen, die nun die Brücke von Garragh bewachen, von gewaltigen Feuern, die in der Nacht rund um die Lone Needle lodern und von Rauchsäulen, rot wie Blut, die Tag um Tag wie riesige Trichter in den Himmel wachsen.





Unbended
Schaut einfach mal bei Unbended vorbei.



geschrieben von GoldenGirl | Im Forum diskutieren